Zum Hauptinhalt springen

Das können Sie bei uns ausleihen:

Ein Koffer voller Materialien und Ideen für die Begleitung von Kindern zum Thema Tod und Trauer

Wer Kinder erzieht oder unterrichtet, begegnet auch ihren Fragen zum Tod und ihrer Trauer. Wenn sie den Tod der Großeltern miterleben, wenn ihr Haustier stirbt oder sie einen toten Vogel auf dem Spielplatz entdecken, weckt das bei ihnen vielfältige Gefühle und wirft für sie dringende Fragen auf. Kinder brauchen dann Erwachsene, die ihre Gedanken und ihre Trauer wahrnehmen und entsprechend ihrem Entwicklungstand auf sie eingehen.

Damit Kinder angemessen begleitet werden können, bietet wir Trauerkoffer an, die bei uns ausgeliehen werden können. Sie enthalten verschiedene Materialien und Ideen, die als Einstieg in das Gespräch mit Kindern über Tod und Sterben dienen.  Da gibt es zum Beispiel die Feder als Symbol für einen guten Wunsch, einen Stein als Sinnbild für die oft gefühlten Bauchschmerzen oder einen Knautschball, an dem Wut und Zorn ausgelassen werden können.

Der Trauerkoffer kann kostenlos bei uns ausgeliehen werden. Schreiben Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff "Trauerkoffer" an: gap@diakonie-hessen.de 

 

Ausstellung "Starke Frauen in der Pflege"

Ein Jahr lang haben die Diakonie Hessen und die beiden Evangelischen Kirchen in Hessen (EKHN und EKKW) jeden Monat zwei Frauen aus der Pflege vorgestellt www.starke-frauen-pflege.de. Ziel war es, ihre besondere Leistung für die Pflege zu würdigen. „Denn Pflege wird in der Öffentlichkeit viel zu häufig nur mit Fachkräftemangel und Notstand verbunden. Das was den Beruf auszeichnet und für viele attraktiv macht, wird oft nicht gesehen“, sagt Ulrike Scherf, stellvertretende Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Vorsitzende der Auswahlkommission der Aktion.

Mit dieser Aktion wollten wir Frauen im Pflegeberuf ins Licht rücken, die mit ihrem Mut und ihrer Stärke Vorbild sein können. Sie stehen exemplarisch für all die Frauen, die der Pflege jeden Tag aufs Neue ein Gesicht geben und zeigen, warum es sich lohnt, in der Pflege zu arbeiten.

Die Portraits der Frauen gibt es als Broschüre. Zudem haben wir die Fotos zu einer Ausstellung zusammengestellt.

Die Ausstellung kann kostenlos bei uns ausgeliehen werden. Schreiben Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff "Ausstellung - Starke Frauen" an: gap@diakonie-hessen.de 

Eine Übersicht über die Ausstellung finden Sie hier.

Ausstellung "Niemand soll vergessen sein"

Bestatten - Gedenken - Erinnern

2017 veröffentlichten Barbara Heuerding und Dr. Carmen Berger-Zell "Niemand soll vergessen sein". Das Buch ist an Mitarbeitende in Kirche und Diakonie adressiert, die mit dem Thema Bestattung und Trauerarbeit in Berührung kommen. Würdevoll bestatten, trauernden Menschen begegnen, sich ehrenvoll an die Toten erinnern, darum ging es den Herausgeberinnen. In diesem Buch finden sich, begleitet durch aussagekräftige Fotografien, theologische und diakonische Perspektiven zum Bestatten und Trauern, thematisch orientierte Praxisimpulse für das Gestalten von Abschieden und Gedenkfeiern, ein Überblick über neue Bestattungsformen und Orte der Erinnerung, sowie Wissenswertes zum Thema evangelische Friedhöfe und Bestattungskultur.

Zum Buch "Niemand soll vergessen sein. Bestatten - Gedenken - Erinnern" gibt es auch eine gleichnamige Ausstellung mit ausgewählten Fotografien von Gaby Gerster, die die beiden Herausgerberinnen auf der Suche nach neuen Bestattungsformen begleitet hat.

Die Foto-Ausstellung kann kostenlos bei uns ausgeliehen werden. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Ausstellung: Niemand soll vergessen sein" an: gap@diakonie-hessen.de

Eine Übersicht über die Fotos finden Sie hier

Alterssimulationsanzug

Wie fühlt es sich an, wenn die Beine mit der Zeit schwer werden, die Sicht eingeschränkt ist, und die Gelenke nicht mehr jede Bewegung mitmachen? All das kann man mithilfe unseres Alterssimulationsanzuges nachempfinden. Mittels verschiedener Vorrichtungen und Gewichte werden Ihrem Körper plötzlich Grenzen aufgezeigt. Als wenn Sie innerhalb weniger Minuten um Jahre altern würden.

Der Alterssimulationsanzug kann kostenlos bei uns ausgeliehen werden.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Alterssimulationsanzug" an: gap@diakonie-hessen.de