Zum Hauptinhalt springen

Archiv

Assistierter Suizid im Kontext von Alter und Pflege

|   Mitteilungen

Am 6. September 2021 widmet sich - unter Mitwirkung von Vertreterinnen der Abteilung GAP - das 10. Diakonische Kamingespräch dem Thema Alter und Pflege. Nähere Informationen finden Sie nachstehend.

Am 06.09.2021 in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr findet das Kamingespräch zum Thema „Assistierter Suizid im Kontext von Alter und Pflege“ via ZOOM statt.

Bitte melden Sie sich per Mail bei Frau Petra Nagorr grp@diakonie.de bis zum 01.09.2021 an. Die Einwahldaten werden Ihnen dann zeitnah übersandt. Interessenten, die sich bereits angemeldet hatten, brauchen sich nicht noch einmal anzumelden!

An diesem Abend wollen wir uns mit der Thematik „Assistierter Suizid im Kontext von Alter und Pflege“ befassen. Alt werden ist nicht einfach. Der Prozess des Alterns ist verbunden mit einer Reihe von Anpassungsleistungen, die alt-werdende und insbesondere hochaltrige Menschen vor neue Herausforderungen stellen und bewältigt sein wollen. Hierzu zählen vor allem körperliche Faktoren, wie nachlassende Gesundheit und chronische Erkrankungen, aber auch soziale Aspekte, wie die Folgen von Veränderungen der Wohnsituation, des Einkommens, des familiären Eingebundenseins und der Verluste im persönlichen Umfeld durch Krankheit und Tod. Die Bewältigung dieser kritischen Ereignisse gelingt nicht immer. Manches Mal erfolgen sie gleichzeitig oder kurz hintereinander und überfordern die Kräfte der Betroffenen.

Dies löst nicht selten den Wunsch aus, sterben zu wollen. Meinen es alte Menschen wirklich so, wenn sie sagen, dass sie sterben wollen? Welche Lebenslagen stehen hinter diesen Sterbewünschen? Gibt es auch lebensbejahende Komponenten in der Aussage „ich möchte nicht mehr leben”? Wie begegnen wir alten Menschen, die sterben wollen?

Nach einem Impuls von Herrn Prof. Dr. Dr. Reimar Gronemeyer mit dem Titel „Die einsame Entscheidung: Suizidassistenz zwischen Autonomie und Gemeinschaftlichkeit“ wollen wir diese und andere Fragen in einer Podiumsdiskussion erörtern.

Diskutieren werden:

Prof. i. R. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer, Ehrensenator und em. Professor für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Dagmar Jung, Abteilungsleiterin (GAP)

Ulrike Hinney, ehemalige leitende PR-Fachfrau eines großen deutschen Haarkosmetikunternehmens, Demenz-Diagnose vor 3 Jahren, lebt als Single in einer Wohnanlage

des Betreuten Wohnens.

Lars Kozian, Gesundheits- und Krankenpfleger, Psychiatriefachkrankenpfleger, Sozial- und Gesundheitsmanager (BA), Einrichtungsleiter Haus Elim / Elim MeH und Vorsitzender des Ethikkomitees Altenhilfe und Pflege in den von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.

Moderieren wird: Sonja Driebold (GAP)

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte der nachstehenden Einladung und der Datenschutzhinweise.

Einladung zum 10. Diakonisches Kamingespräch Assistierter Suizid im Kontext von Alter und Pflege

Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Telefonkonferenzen und OnlineSeminare via „Zoom“ im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e.V.