Zum Hauptinhalt springen

News

Tagung in Hofgeismar vom 27.-29.11.2020 "Gebrauchsanweisung fürs Sterben aus theologischer und medizinischer Sicht"

|   News

Nichts ist so sicher wie der Tod und doch verdrängen wir das Sterben oft. Diese Tagung stellt sich unseren Ängsten vor dem letzten Weg. Wir kommen mit Mitarbeitenden der Kasseler Palliativstation ins Gespräch, die als Ärzte, Pflegende, Psychologen und Seelsorger Menschen auf dem letzten Weg begleiten.

Wir fragen nach unserem Umgang mit dem Tod: Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) räumt das Recht auf selbstbestimmtes Sterben als Ausdruck persönlicher Freiheit ein, was auch die Hilfe Dritter bei der Selbsttötung einschließt. In einer Podiumsdiskussion mit Juristen, Medizinern und Theologen werden wir nachfragen, welches Menschenbild hier zugrunde liegt und welche ethischen, theologischen und psychologischen Fragen damit verbunden sind. Außerdem geht es um den Wandel in der heutigen Bestattungskultur, sowie um das, was uns nach dem Tod erwartet. Welche Bilder trösten uns und wie kann Abschiednehmen gelingen?

Detaillierte Informationen zum Tagungsablauf sowie eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier:
https://www.akademie-hofgeismar.de/programm/detailansicht.php?category=start&exnr=20071

Anmeldungen sind auch per E-Mail unter Angabe der Tagungsnummer 20071 möglich (bitte vollständige Adresse angeben). Wahlweise können Sie auch das angefügte Formular drucken, ausfüllen und uns zusenden.


Anmeldeschluss ist der 26. Oktober 2020.

Leitung:
- Studienleiterin Kerstin Vogt, Evangelische Akademie Hofgeismar
- Dr. rer. med. Silke Lauterbach, Fachapothekerin für Klinische Pharmazie, Pharmazie in der Geriatrie und Palliativpharmazie, Vorsitzende der APPH Nordhessen e.V.