Zum Hauptinhalt springen

T(G)anz in Trauer - Heilsame Schritte

Musik und (meditativer) Tanz als ein Weg in der Trauerbegleitung

Trauer ist mehr als ein Gefühl. Sie drückt sich z.B. auch im Körper aus.... im Kopf, im Bauch, im Rücken, in der Seele...

Musik und Bewegung kann hier - ganz ohne Worte - ein hilfreiches Angebot darstellen, weil sie alle Ebenen berührt, lockert, entspannt und löst. Ganz nebenbei erzählen die Tänze und Gebärden ganz viel von Wandel, Halt und Trost.

An diesem Tag erlernen Sie Tänze und Körpermeditationen, reflektieren ihre Erfahrungen und bekommen kurze theoretische Inputs. Musikhinweise und Tanzanleitungen sind auch dabei, so dass Sie Ihre Freude auch in Ihren Begleitungen umsetzen können.

Meditative Tänze zeichnet aus, dass sie oft einfach sind und häufig wiederholt werden, so dass es nicht schwer ist, mitzumachen! Gebärden (Körpermeditationen) sind ein weiteres (niedrigschwelliges) Angebot, das man auch mit weniger Platz und noch vorsichtigen Menschen durchführen kann.

Der Tag ist so konzipiert, dass er einige Tänze des Fachtages "Tanz in der Trauerbegleitung" im Jahr 2019 wieder aufgreift, aber darüber hinaus auch neue Tänze anbietet!

Datum: Freitag, 11. Dezember 2020, 10.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Diakonie Hessen, Landesgeschäftsstelle Kassel, großer Saal

Referentin: Elisabeth Lindhorst, Tanzleiterin, Referentin für Trauerbegleitung

Anmeldeschluss: 20. November 2020

Teilnehmer*innenbeitrag: € 100,00