Zum Hauptinhalt springen

Sterben und Trauer

Unsere Fort- und Weiterbildungsangebote im Bereich Sterbe- und Trauerbegleitung

 

 

 

Veranstaltungen

November 2022 bis November 2023
Begegnungszentrum Haus Sonneck, Marburg
27. bis 29. Mai 2022
Ev. Tagungsstätte Hofgeismar
01.04. und 08.04.2022, jeweils 10.00 - 17.00 Uhr
Diakonie Hessen, LGS Kassel
04.05.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr
Diakonie Hessen, LGS Kassel
14.05.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr
Haus Sonneck, Marburg
18.05.2022, 10.00 bis 16.00 Uhr
Diakonie Hessen, LGS Kassel
28./29.06.2022, jeweils ganztätig
Haus Sonneck, Marburg
15. und 16. Juli 2022, jeweils ganztägig
Begegnungszentrum Haus Sonneck, Marburg
25.10.2022, 10.00 bis 16.00 Uhr
Diakonie Hessen, LGS Kassel
18.11.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr
Begegnungszentrum Haus Sonneck, Marburg
25.11.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr
Begegnungszentrum Haus Sonneck, Marburg
30.11.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr
Diakonie Hessen, LGS Kassel

Fördermöglichkeiten

Auf dem Kirchengebiet der Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck

Für Mitarbeitende der EKKW und Mitglider der AG Hospizarbeit und Sterbebegleitung der Diakonie Hessen auf dem Kirchengebiet der EKKW Mitarbeitenden der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck oder von Hospizgruppen, die Mitglied der AG Hospizarbeit und Sterbebegleitung der Diakonie Hessen sind, werden die Tagungskosten bezuschusst. Der Antrag von Hospizmitarbeitenden ist vom Träger der Hospizgruppe an den Vorstand der AG Hospizarbeit und Sterbebegleitung der Diakonie Hessen zu richten.

Auf dem Kirchengebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Für Mitarbeitende der EKHN und Mitglieder der AGs Trauerseelsorge und Hospiz der EKHN Mitarbeitenden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau oder einer Hospizgruppe, die Mitglied der AG Hospiz der EKHN oder der AG Trauerseelsorge der EKHN sind, besteht für Kooperationsfortbildungen der Diakonie Hessen und der AG Trauerseelsorge auch die Möglichkeit der Förderung. Die Anfrage und der Antrag ist an den Vorstand der AG Trauerseelsorge der EKHN zu richten, z. Hd. Frau Dr. Carmen Berger-Zell vom Zentrum Seelsorge und Beratung in der EKHN.