Zum Hauptinhalt springen

Vertiefungsseminar "Schuld und Vergebung"

Hilflosigkeit und Ohnmacht in der Hospiz- und Trauerbegleitung

Nicht nur bei der Begleitung von Sterbenden und Trauernden ist es eine große Herausforderung, den wichtigen Themen Schuld und Scham nicht auszuweichen, sondern vielmehr den Raum im Gespräch dafür zu schaffen und selbst sprachfähig zu sein.

In solchen Gesprächen wird oft die Frage nach Verzeihung – Vergebung – Versöhnung aufgeworfen, auch in spiritueller Hinsicht.

  • Was ist unter diesen Begriffen zu verstehen?
  • Welche eigenen Erfahrungen dazu haben Sie gemacht?
  • Wie lassen sich solche Prozesse in Begleitungen anregen bzw. unterstützen?
  • Welche Chancen und Grenzen hat diese Unterstützung?
  • Ein Text aus der Bibel kann uns inspirieren.

Bei diesem Seminar handelt es sich um eine Vertiefung, setzt die Beschäftigung mit dem Thema „Schuld“ voraus und konzentriert sich auf das Thema „Vergebung“. Das Angebot richtet sich damit vor allem an Teilnehmer*innen unserer beiden Seminare zum Thema "Schuld und Vergebung" vom 19. April 2021 und 17. März 2022.

Datum: Mittwoch, 4. Mai 2022, in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr

Referentin: Marianne Storz, Supervisorin für Ehrenamtliche in seelsorgerlichen Tärtigkeiten, Diakonin

Veranstaltungsort: Diakonie Hessen, LGS Kassel

Anmeldeschluss: 31. März 2022 - Bitte beachten: TN-Zahl begrenzt!

Kosten: € 100,00 Teilnehmer*innenbeitrag